Aufgrund der hohen Nachfrage und der Coronasituation in den Werkstätten haben wir bis zu 4 Wochen Lieferzeit.

In der Praxis

Was ist wie zu tun?

Auf dieser Seite erläutern wir euch wie man mit der easyBeeBox Bienen pflegt.
Wir beschreiben die Abläufe der Behandlungen und geben einige Tipps.
Zudem findet ihr hier auch unseren Kalkulator, mit dem ihr den Futterbedarf eures Volkes berechnen könnt.

Viele weitere Erklärungen finden sich ausführlich in der Anleitung der easyBeeBox und in unserem Support-Bereich.

Spätsommer

Varroa-Behandlung

Die Behandlung gegen die Varroamilbe ist die wichtigste Aufgabe und größte Herausforderung in der Bienenhaltung. Der Parasit ist hauptverantwortlich für das Bienensterben und muss streng überwacht und effektiv bekämpft werden.

Eine gute Varroabehandlung beginnt bereits mit der regelmäßigen Überwachung des Milbenfalls (sog. Gemülldiagose). Dazu wird für 3-6 Tage der mitgelieferte Varroabodenschieber (sog. Windel) unter das Lüftungsgitter geschoben und der tägliche Milbenfall ausgezählt.

Die Behandlung gegen die Varroa-Milbe in der easyBeeBox erfolgt durch eine zweifache Verdunstung von Ameisensäure im Behandlungsraum.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  1. Befülle den Liebig-Verdunster und baue diesen auf
  2. Platziere den Verdunster im leeren Behandlungsraum
  3. Stecke den Varroaschieber in die zweite Position des Schiebersystems
  4. Schließe jetzt den Deckel des Behandlungsraums
  5. Tausche den Bienenfluchtschieber gegen den Leerschieber aus
  6. Alle 2-3 Tagen die Verdunstungsrate überprüfen (Der Behandlungsraum ist frei von Bienen und kann jederzeit  geöffnet werden)
  7. Ende erste Behandlung (nach 5-8 Tagen) | Ende zweite Behandlung (nach 10-14 Tagen)
  8. Danach den Leerrahmen gegen den Bienenfluchtschieber tauschen
  9. Im Anschluss kann weiter gefüttert werden

Überblick

Zeitraum Juli + August
Häufigkeit Zwei Behandlungen im Abstand von 14 Tagen
Dauer der Behandlungen jeweils 5-7 Tage
Vorbereitungszeit 10-15 Minuten
Info Kontrolliere regelmäßig die Verdunstungsrate. Nur wenn diese passt ist die Behandlung erfolgsversprechend.
Ausrüstung Dochtpapier, Verdunsterfuß, Säurefläschchen, Ameisensäure (60%), Schutzhandschuhe, Schutzbrille, Varroabodenschieber

Hinweis

Die Dosierungen erläutern wir ausführlich in der Anleitung.

Alle Aufgaben bei denen die Ameisensäure (60%) in unmittelbarer Nähe steht, müssen mit ausreichender Schutzausrüstung durchgeführt werden.

Des Weiteren muss darauf geachtet werden, dass die Ameisensäure vor Kindern sicher aufbewahrt wird und auch stets als solche zu erkennen ist.

Wenn du wissen möchtest, wann der richtige Zeitpunkt ist, um mit der Varroabehandlung zu starten. Dann schaue hier vorbei.

Auf der Seite Varroawetter.de erfährst du einfach und schnell, wann du beginnen kannst.

Hinweis

In der Tabelle stehen eine Reihe von Verdunstermodellen. Dein Verdunster ist der Liebig-Dispenser (AS60).
Deshalb musst du in dieser Spalte nachschauen.

 

Spätsommer

Winter­auffütterung

Damit dein Bienenvolk im ersten Jahr gestärkt in den Winter gehen kann und diesen auch unbeschadet übersteht, benötigt es ausreichend Futter. Deshalb solltest du im ersten Jahr Zuckersirup zufüttern. Auffüttern kannst du in der Zeit von August bis Mitte September. Im darauffolgenden Jahr ist das Bienenvolk bereits stärker und wird vermutlich über eigene Reserven verfügen. Daher musst du dann prüfen, ob du überhaupt zufüttern musst.

Die regelmäßige Überprüfung der bestehenden Futterreserven ist sehr wichtig und mit einer Kofferwaage durchzuführen. Das ermittelte Gesamtgewicht könnt ihr dann in den Kalkulator eingeben. Dieser ermittelt die bestehenden Futterreserven und gibt an, wieviel zugefüttert werden muss.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  1. Wiege die Box und berechne mit dem Kalkulator wie viel zugefüttert werden muss. Mische dann den Sirup an.
  2. Stecke den Absperrgitterschieber (gelb) in die zweite Position des Schiebersystems
  3. Stelle die Futterbox nah an das Absperr-Gitter in den leeren Behandlungsraum
  4. Fülle den Sirup in die Futterbox
  5. Gebe reichlich Schwimmhilfen wie Korken oder Stroh auf den Sirup
  6. Verteile eine Kleckerspur aus Sirup über das Gitter (diese lockt die Bienen zum Futter)
  7. Schließe jetzt den Deckel des Behandlungsraums
  8. Tausche den Bienenfluchtschieber gegen den Leerrahmen aus
  9. Ca. 3-5 Tage warten
  10. Anschließend den Leerschieber vorsichtig gegen die Bienenflucht austauschen (die Bienen verlassen nun den Behandlungsraum)
  11. Am nächsten Tag kann der Behandlungsraum geöffnet werden
  12. abschließend Futtervorräte wieder überprüfen (wiegen).

Überblick

Zeitraum August
Häufigkeit 4-5 mal im Abstand von 5 Tagen
Dauer der Fütterung je ca. 5 Tage
Vorbereitungszeit 20-30 Minuten
Menge Sirup 12-20 kg (je nach Volk)

Niemals fremden Honig verfüttern!

Dadurch erhöht sich die Gefahr der Einschleppung der amerikanischen Faulbrut. Was die Amerikanische Faulbrut ist und macht kannst du hier nachlesen.

Bei schwächeren Völkern sollte das Flugloch während der Fütterung verkleinert werden. So können sich die Bienen besser gegen Räuber (Wespen, fremde Bienen) verteidigen.

Mai - Juli

Honigernte

Die Honigernte in der easyBeeBox ist selbstverständlich möglich, jedoch legt das System weniger Wert auf hohe Erträge, als auf ein ökologisches Halten der Bienen. Das Volk füllt zuerst seine eigenen Reserven für den Winter, bevor es den Überschuss für uns in die Honigrähmchen eintragen.

Ab dem zweiten Jahr ist so eine Honigernte für den Eigenbedarf möglich.

Überblick

Zeitraum Mai-Juli
Häufigkeit ein bis zweimal im Jahr
Zeit bis Ernte 4-6 Wochen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Ertrag ca. 8-15 kg Honig pro Jahr
Info Ab dem zweiten Jahr lässt sich während der blütenreichen Zeit von Mai bis Juli mit der easyBeeBox eigener Honig ernten. Den Bienen bleibt dabei jedoch der größte Teil ihres eigenen Honigs im Brutraum, damit sie darauf überwintern können.
Ausrüstung 7 Honigrähmchen, Absperrgitterschieber
  1. Hänge die 7 Honigrähmchen in den Behandlungsraum
  2. Setze das Absperrgitter (gelb) in die zweite Schieberposition
  3. Schließe den Behandlungsraum
  4. Tausche den Bienenfluchtschieber gegen den Leerrahmen aus (Bienenfluchtschieber kann etwas klemmen, ggf. an den Griffen hebeln und den Bienenfluchtschieber anschließend reinigen)
  5. Ca. 4-6 Wochen warten (der Honigeintrag ist abhängig von den Witterungsverhältnissen und dem Nektarangebot)
  6. Eventuelle Kontrolle nach 2 Wochen (dafür Abends den Bienenfluchtschieber einsetzen, am nächsten Tag nachschauen und anschließend den Bienenfluchtschieber gegen den Leerrahmen austauschen)
  7. Honigernte: Bienenflucht am Abend vor der Honigernte gegen den Leerrahmen austauschen (Leerrahmen vorsichtig entnehmen, da Wabenmaterial mit herausgezogen werden könnte)
  8. Am nächsten Tag den Deckel des Behandlungsraums vorsichtig öffnen
  9. Absperrgitter entnehmen
  10. Honigrähmchen entnehmen, ggf. vorsichtig zwischen und unter den Honigrähmchen hebeln, damit sich diese lösen.

Der Bienenschwarm

 

Der Bienenschwarm ist die natürliche Fortpflanzung und Verjüngung der Bienen.
Das Schwärmen ist eines der spannendsten Vorgänge im Leben eines Volkes. Tausend Bienen verlassen dabei gleichzeitig mit der Königin das alte Volk und machen sich auf die Suche nach einer neuen Behausung. Selbstverständlich bleiben immer Bienen zurück und eine neue Königin schlüpft.
Die Vermehrung durch das Schwärmen hat viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit der Bienen.

Mehr dazu in unserem Blogartikel ,,Der Bienenschwarm’’

Sollte man Bedenken haben und keinen Schwarm im Garten haben wollen kann dieser selbstverständlich auch in der easyBeeBox
durch Bildung eines Ablegers verhindert werden.

Der ideale Standort

Die Bienen fühlen sich in fast jeder Ecke des Gartens wohl! Ideal ist ein halbschattiger Platz mit etwas Sonne und Schutz vor zu starker Witterung.

Am besten steht die easyBeeBox leicht erhöht (40cm oder höher), vor Wind und starkem Regen geschützt.

Ob sonniger oder schattiger Platz, spielt keine große Rolle. Allerdings wäre ein Ort im Garten, an dem für ein paar Stunden die Sonne scheint, zu befürworten. Wenn man das Flugloch Richtung Osten oder Süden ausrichtet werden die Bienen schon früh am Tag aktiv.
Die easyBeeBox darf auch an Plätze gestellt werden, an denen etwas mehr los ist, beispielsweise in die Nähe der Terrasse zum Beobachten.

Jedoch sollten immer 2-3 Meter Platz vor dem Flugloch sein, damit die Bienen beim Landeanflug mit niemandem kollidieren.

Die Spielzone der Kinder oder Durchgangsbereiche sollten vermieden werden.

Achtung

Die easyBeeBox kann vollbesetzt mit Bienen bis zu 50 kg wiegen. Achte bitte auf einen ausreichend stabilen Stand.

Kennst du schon unsere Unterkonstruktion?

Tipp

Wenn ihr ein bis zwei Meter vor das Flugloch einen Zaun, Busch oder eine Hecke platziert fliegen die Bienen die Box in einem steileren Winkel an und sind somit schneller auf ihrer Reiseflughöhe, in der sie uns nicht stören.

Beobach­tungen am Volk

Wie geht es meinen Bienen?

  • Polleneintrag (gutes Zeichen für Brutaktivität)
  • ein-und ausfliegende Bienen
  • Wachstum der Wabe
  • Sichtbarkeit von Brut und Futter
  • Varroafall auf dem Bodenschieber unter der Box
  • Weitere Informationen findest du bei ‚,Die Honigmacher‘’ oder bei uns auf ,,Über die Biene’’

Rechtliches

Das Halten von Bienen im eigenen Garten ist nach §906 Abs. 1 BGB grundsätzlich erlaubt.

Um Probleme mit den Nachbarn zu verhindern, sollte das Gespräch gesucht werden.
In der Anleitung findest du ein Infoflyer für deine Nachbarn.

Zudem muss jedes Bienenvolk angemeldet werden. Einen Vordruck dazu findest du ebenfalls unter Downloads.

Für weitere Informationen schaue gerne hier in unserem Hilfebereich nach. (Diese Informationen ersetzen keine Rechtsberatung)

0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum shop