Aufgrund der hohen Nachfrage und der Coronasituation in den Werkstätten haben wir bis zu 4 Wochen Lieferzeit.

So funktioniert’s

Bienenhalten in der easyBeeBox

Die Betriebsweise der easyBeeBox beruht darauf, dass der Einsteiger sich langsam und behutsam in die Bienenhaltung einarbeitet. Dank des cleveren Aufbaus der Box lassen sich die anfallenden Aufgaben in wenigen Stunden im Jahr sicher und mit Spaß erledigen.

Unser Schiebersystem sorgt dafür, dass die Bienenhaltung ohne Werkzeuge und Schutzausrüstung für den Einsteiger praktikabel durchführbar wird.
Wenn man dann noch zu Beginn einen netten Imkerpaten an der Seite hat, gelingt der Einstieg.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zwei in Eins

Unsere Betriebsweise bietet zwei wesentliche Vorteile.

Die einfache Handhabung der easyBeeBox ist die Möglichkeit für jeden ohne Vorerfahrung, Schutzausrüstung und mit nur wenig Zeit Bienen zu halten. So wird die Bienenhaltung für Familien und Berufstätige möglich, ohne die Imkerei als volles Hobby auszuüben.

Alle Behandlungen lassen sich im Behandlungsraum durchführen. Gesteuert werden die Tätigkeiten durch unser cleveres Schiebersystem, welches die beiden Räume voneinander trennt.
Unsere Betriebsweise ist nicht nur einfach, sondern lässt auch wenig Raum für Fehler, da die Eingriffe in das Brutnest reduziert werden sollen. Daher kann sich der Neueinsteiger gut einarbeiten und seine Bienen gesund im eigenen Garten pflegen.

Wer möchte kann mit der easyBeeBox noch tiefer in die Arbeit mit dem Bienenvolk eintauchen und mit ihr den Übergang zum Imkern lernen. Sobald man von der Faszination Bienenhaltung begeistert ist, kann man jederzeit entscheiden, ob man in das Hobby Imkerei einsteigen möchte oder eben nur Bienen einfach und gesund in der easyBeeBox halten möchte.

Bienenfluchtschieber

Bienenflucht­­schieber

Die Bienenflucht lässt die Bienen nur in eine Richtung durch und sorgt dafür, dass die Bienen nach jeder Behandlung aus dem Behandlungsraum kommen aber nicht zurück. So kannst du den Behandlungsraum über Nacht immer wieder frei von Bienen bekommen und ohne Schutzausrüstung an deiner easyBeeBox arbeiten.

Leerschieber

Dieser Schieber ist ein Platzhalter und schützt dadurch die Führungen der Schieber, damit die Bienen diese nicht verkleben.

Leerschieber
Varroaschieber

Varroaschieber

Die Bienen können dieses Gitter nicht passieren. Die säurehaltige Luft aber kann während der Ameisensäurebehandlung in den Brutraum diffundieren.
So erfolgt die Varroabehandlung ohne dass die Bienen direktem Säurekontakt ausgesetzt sind.
Ebenfalls kann dieser Schieber zur Lüftung verwendet werden.

Absperrgitter

Durch die spezielle Maschenweite lässt dieser Schieber nur die Bienen aber nicht die größere Königin durch. So verhinderst du, dass die Königin im Behandlungsraum brütet.

Absperrgitter
Stauraum

Stauraum

Alles was man an Zubehör benötigt ist im Lieferumfang enthalten und kann im Stauraum der easyBeeBox untergebracht werden.

Die Behandlungen

Essenziell bei der Bienenhaltung ist das Monitoring und die Bekämpfung der Varroamilbe. Dieser Parasit der Honigbiene wurde aus Asien eingeschleppt und ist heute hauptverantwortlich für das Bienensterben.

Die Behandlung findet im Spätsommer statt. Dafür wird Ameisensäure für einen kurzen Zeitraum im Behandlungsraum verdunstet. Die Säureluft diffundiert in den Brutraum und behandelt dort sowohl gegen die adulten, wie auch die jungen, in der Brut sitzenden, Milben.

Wichtig dabei ist die richtige Dosierung im richtigen Zeitraum einzuhalten. Dies funktioniert  mit dem mitgelieferten Verdunster. 

Säureverdunster

Fütterung

Winterauffütterung

Ebenfalls muss das Bienenvolk mit Futter für den Winter versorgt werden, da die Bienen in der kalten Jahreszeit nur von den eingelagerten Reserven leben. Die Auffütterung findet mit Zuckersirup im Behandlungsraum statt.
Den Sirup kann man mit Haushaltzucker und Wasser anrühren und in der Futterbox füttern.
Ab dem zweiten Jahr soll das Volk möglichst auf eigenen Reserven überwintern, dennoch muss die Futtersituation weiter durch Auswiegen überprüft werden.

Eigenen Honig ernten

Selbstverständlich lässt sich mit der easyBeeBox auch etwas von dem flüssigen Gold der Bienen gewinnen. Allerdings legt die easyBeeBox Betriebsweise den Fokus weniger auf den Honigertrag, als auf die naturorientierte und verantwortungsvolle Bienenhaltung und das Erlebnis Bienen hautnah zu beobachten.

Ziel unserer easyBeeBox ist nur so viel Honig zu entnehmen, dass den Bienen genug zum Leben bleibt!

Ab dem zweiten Jahr sollten die Bienen in der Lage sein genug Honig für sich und uns zu sammeln, sodass man im Spätsommer eventuell nichts oder nur wenig zufüttern muss und dennoch etwas für sich ernten kann.

Wenn die Bienen ab Mai stark genug sind und reichlich Nektar in Blumen der Umgebung finden, fangen sie an zuerst ihren eigenen Vorrat im Brutraum aufzufüllen. Ist dieser sichtbar gut gefüllt, kann man ab Mai die Honig-Rähmchen in den Behandlungsraum einhängen.

Nach 4-6 Wochen kann meist geerntet werden. Dies funktioniert dank des Bienenfluchtschiebers kontaktlos und stressfrei für Mensch und Biene.

Der Honig kann entweder als wertvoller Wabenhonig am Stück geerntet werden oder man presst ihn über einem Sieb aus der Wabe und erhält so klassischen Honig für das Brötchen.

Betriebsweise

Mit unserer Betriebsweise lassen sich, alle Arbeiten am Bienenvolk durchführen die Sicherheit und Gesundheit der Bienen gewährleisten!

Darüber hinaus lassen sich wie auch in der normalen Imkerei weitergehende Tätigkeiten, falls gewünscht durchführen. Hierbei hilft der Imkerpate zu Beginn.
Dazu gehören zum Beispiel das Verhindern eines Schwarms durch die Möglichkeit einen Ableger zu bilden oder das manuelle Entfernen von alten Waben nach einigen Jahren im Rahmen der Wabenhygiene.

In der nachfolgenden Tabelle zeigen wir euch was ihr von Anfang selber könnt und wo eventuell die Unterstützung eines Imkerpatens hilfreich ist.

Was kann der Bienenhalter von Beginn an selber machen?
Varroabehandlung mit Ameisensäure
Auffütterung des Volkes mit Zuckersirup
Bestimmung der Futterreserven mittels einer Kofferwaage
Kontrollen und Beobachtungen am Flugloch
Beobachtungen durch das Sichtfenster
Was muss man sich im Laufe der Zeit aneignen?
Kontrolle und Auswertung des Varroabefalls mittels einer Kontrolle des Milbenfalls unter dem Gitter der easyBeeBox
Honigernte und Weiterverarbeitung des Honigs
Wissen über Krankheiten des Bienenvolks
Wissen über die Biologie der Honigbiene
Wobei kann der Imkerpate helfen?
Schwarmverhinderung ab dem zweiten Jahr (sollten Schwärme nicht gewünscht sein)
Einfangen eines Schwarm
Wabenhygiene ab dem 3. oder 4. Jahr
ggf. Kontrolle des Volkes bei Auffälligkeiten (z.B. Probenentnahme bei AFB-Verdacht)

Wenig Vorkenntnisse? Wie klappt das?

Die herkömmliche Imkerei, wie wir sie kennen und praktizieren ist komplex. Nicht so einfach und schnell zu erlernen, wie es sich viele gerne wünschen.
Ein Bienenvolk braucht Pflege und die richtigen Handgriffe zur richtigen Zeit, um eine ordentliche Honigernte zu generieren. Viele wollen aber gar nicht große Mengen Honig ernten, sondern ein Bienenvolk nur aus persönlichen und ökologischen Interesse halten. Daher haben wir die Betriebsweise der easyBeeBox genau für diese Bedürfnisse zugeschnitten, immer im Fokus ist aber die Gesundheit der Bienen.

Wie ist es also möglich mit der easyBeeBox in die Bienenhaltung einzusteigen?

Bienenhaltung Teil 1

Mit der easyBeeBox werden die Aufgaben der Imkerei auf das Notwendigste reduziert.

Die Bienen leben grundsätzlich selbstständig in ihrer künstlichen Baumhöhle, wie sie es seit Jahrtausenden in der Natur tun und wir unterstützen sie dabei lediglich, damit sie gesund bleiben. Durch den Behandlungsraum gewinnt der Bienenhalter eine Distanz zum Bienenvolk und betreut dieses sicher und mit wenig Aufwand. Die Behandlungen können so durch akkurates Befolgen der Arbeitsschritte, zur richtigen Zeit, erfolgreich bewältigt werden.

Das Durchführen der essenziellen Aufgaben ist aber nur der erste Teil der erfolgreichen Bienenhaltung.

Bienenhaltung Teil 2

Bienen sind Lebewesen und können durch äußere Einflüsse, wie Witterungsverhältnisse und Krankheiten, beeinflusst werden. Diese Probleme frühzeitig zu erkennen und richtig zu handeln ist der zweite Teil der Bienenhaltung. Dies erfordert tiefergehendes Wissen, welches auch beim Halten von Bienen in der easyBeeBox langfristig benötigt wird. Dieses Wissen kann man sich im Laufe der Zeit aneignen und sich sozusagen mit dem Bienenvolk weiterentwickeln. Hilfreich ist hier der Austausch mit einem erfahrenen Imker als Berater.

Unser Tipp

Beachtet jederzeit die mitgelieferte Anleitung, die Erklärvideos und die reglmäßig aktualisierten Informationen auf unserer Webseite. Zusätzlich empfehlen wir Fachliteratur und Webseiten wie zum Beispiel die honigmacher.de. 
Die Weiterbildung geschieht meist schon automatisch, da man einmal gepackt von der “Faszination Biene” immer mehr über diese spannenden Tiere erfahren möchte. Schließlich gehört es auch zu der Pflicht eines Tierhalters sich mit seinem Schützling vertraut zu machen.

Außerdem sollte man im besten Fall Kontakt zu einem Imkerpaten halten, der einen in Notsituation mit Rat und Tat beiseite stehen kann.

So ist es möglich ein Bienenvolk mit wenig Aufwand, in der easyBeeBox, gesund über das Jahr zubekommen und mit seinen Aufgaben zu wachsen und zu lernen!

Und ehe man sich versieht verfügt man nach einiger Zeit über solide Grundkenntnisse, mit denen man für jede Situation in der Bienenhaltung mit der easyBeeBox gewappnet ist.
Wer dann Lust auf mehr hat, hat bereits bestes Vorwissen und erste Erfahrung, um sich weiter die Imkerei oder die naturnahe Bienenhaltung zu stürzen.

Woher bekomme ich mein Volk?

Wenn du mit der easyBeeBox die Bienenhaltung beginnen willst, sollte natürlich das Bienenvolk nicht fehlen.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten an Bienen zu kommen.

Freunde und Bekannte

Höre dich zuerst in deinem Freundes- und Bekanntenkreis um, vielleicht kennst du schon jemanden den du fragen kannst oder jemand anderes stellt einen Kontakt her. Gerade als Anfänger kann es sinnvoll sein, einen persönlichen Ansprechpartner zu haben, der sich deine Bienen auch mal anschauen kann.

Lokale Imkervereine oder einzelne Imker*innen

Wenn du niemanden in deinem Freundes- oder Bekanntenkreis gefunden hast kannst du bei lokalen Imkervereinen oder Imker*innen anfragen. Schaue einfach mal im Internet nach Imkervereinen / Imker*innen in deiner Nähe, dann wirst du relativ schnell fündig werden. 

Vermittlungsplattformen

Die letzte Möglichkeit sollte eine Vermittlungsplattform sein. Achte aber immer darauf, dass dein Volk aus der Region kommt, da ansonsten der Handel mit Bienenvölkern über weite Strecken die Gefahr der Verschleppung von Krankheiten steigert.

Achtung:
Bestehe immer auf ein Gesundheitszeugnis des gekauften Bienenvolks, um ungewolltes Einschleppen von Krankheiten, wie der amerikanischen Faulbrut zu verhindern!

Wie hilft mir das Team der easyBeeBox?

Ein wichtiger Teil unseres Konzeptes besteht darin dir alle wichtigen Informationen vor und auch nach dem Kauf zur Verfügung zu stellen. Wir wollen gut informierte Bienenhalter, die sich verantwortungsvoll um das Wohlergehen der Bienen kümmern.

Daher erhältst du bereits vor dem Kauf auf unserer Website alle wichtigen Informationen, damit du nicht nach dem Start deines Projektes mit unbekannten Problemen konfrontiert wirst.

Zur easyBeeBox liefern wir eine ausführliche Anleitung mit. Und auch wenn alles angelaufen ist, erhältst du (wenn gewünscht) regelmäßige Updates über unseren Support-Newsletter über anstehende Behandlungen. Deine Fragen versuchen wir über unseren umfangreichen FAQ-Bereich zu lösen, oder gerne auch per Mail.

Wir freuen uns auf das gemeinsame Bienenhalten mit dir!

Nick, Jan & Chris

0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum shop