Welche Schwimmhilfen sollte ich verwenden?

Im Grunde gibt es kein richtig oder falsch. Im Laufe der Zeit haben sich aber folgende Schwimmhilfen bewährt: Stroh, Gras, Korken Rindenmulch/Holzschnitzel, Zweige, ein Gitter.

Einige Bienen ertrinken im Zuckersirup

In diesem Fall hilft die alt bewährte Regel ,,Viel hilft viel’’.

Spare nicht mit deinen Schwimmhilfen, sondern bedecke den Sirup großzügig. Mache dir keine Gedanken darüber, ob deine Bienen nicht mehr an den Sirup herankommen. Solange noch ein bisschen Sirup zusehen ist, können die Bienen diesen ohne Probleme aufnehmen.

Meine Bienen nehmen den Sirup nicht auf?

Dies kann verschiedene Gründe haben.

Ein Grund könnte sein, dass die Bienen den Sirup nicht finden. Lege dazu einfach eine Futterspur vom Behandlungsraum bis in den Brutraum. Spritze dazu etwas Sirup durch das Absperrgitter. Habe keine Angst davor den Behandlungsraum einzukleckern. Die Bienen machen nachher wieder alles sauber.

Sollte das Problem immer noch bestehen, versuche einen dickeren Sirup. Wir haben mit dem Verhältnis 2:1 (2 kg Zucker : 1 L Wasser) gute Erfahrungen gemacht.

Bei manchen Völkern hilft es auch anfangs das Absperrgitter wegzulassen (die Lücke im Deckel sollte dann mit einer Leiste oder dem Griff eines Schiebers geschlossen werden). Bitte achte immer darauf, dass der Sirup vollständig gelöst ist. Es dürfen keine Zuckerklumpen vorhanden sein und der Zucker darf sich nicht oder nur wenig unten absetzen.

Kann ich zu viel Füttern?

Ja, es muss immer ausreichend freie Zellen für die Brut geben. Ein überfüttertes Volk im Sommer kann dadurch nicht genug brüten und wächst nicht.

Ein überfüttertes Volk im Winter sitzt viel zu kalt zwischen den gefüllten Waben.

Daher immer erst wiegen, dann Füttern und dann das Gewicht wieder prüfen.

Ein Volk benötigt eine Grundreserve von ca. 3-5 Kilogramm Futter. Nur für den Winter muss man etwas größere Reserven geben.

Kann ich auch mit festem Futterteig füttern?

Selbstverständlich geht das auch!

Wieviel Futterreserven benötigt das Volk für den Winter?

Dies ist abhängig von der Größe des Volkes. Ein kleines Volk kommt durchaus mit weniger als 10 kg Futtervorrat durch den Winter. Ein großes Volk benötigt in der easyBeeBox bis zu 20kg Vorrat. Wie viel Futter dein Volk benötigt kannst du mit einer Wiegung und unserem Kalkulator bestimmen.

Muss ich ab dem zweiten Jahr auffüttern?

Dies kommt darauf an wieviel Honig dein Volk im Sommer gefunden und eingelagert hat. Meistens reichen die eigenen Reserven des Volkes aus um das Volk auf eigenen Honig zu überwintern. Um sicherzugehen könnt ihr das Volk

wiegen und den aktuellen Futtervorrat mit unserem Kalkulator ausrechnen.

Was mache ich gegen Räuberei von anderen Völkern oder Wespen?

Flugloch mit dem Fluglochkeil so stark verkleinern, bis das Volk sich verteidigen kann. Im Fall von Räuberei gibt es kein zu kleines Flugloch, im härtesten Fall kann nur noch eine Biene zur Zeit durch den Schlitz krabbeln.

Meine Bienen wollen nach der Varroabehandlung nicht fressen?

Dies kann passieren, wenn zum Beispiel Säure im Behandlungsraum ausgelaufen ist und weiter verdunstet. Am besten hilft Lüften. Dazu wird der Behandlungsraum mit dem Bienenfluchtschieber abgetrennt und der Behandlungsraum für einige Tage zum Lüften aufgelassen (Behandlungsraumdeckel weglassen und nur Blechdeckel auflegen), bis man keine Säure mehr riechen kann. Dann nehmen die Bienen das Futter auch gerne wieder an. Tipp: Gegen Säureverkleckern im Behandlungsraum kann es helfen eine Pappe oder ein Brett unter den Verdunster zu legen.

Wie prüfe ich die Futtersituation in der easyBeeBox?

Dazu wird die easyBeebox gewogen und anschließend berechnet euch unser Kalkulator die aktuelle Futtersituation und den Bedarf aus. Wir empfehlen dafür die Verwendung einer Koffer- oder Federzugwaage, man kann allerdings auch eine Personenwaage verwenden (etwas schwieriger).

Zum Wiegen wird die easyBeeBox entweder mit einem Gurt und der Kofferwaage komplett angehoben (Achtung schwer) oder man setzt den Gurt vorne unter den Boden an (nicht am Anflugbrett) und hebt nur eine Seite mit der Waage leicht in die Luft (also ankippen). Den Wert notiert man sich, wiederholt das Verfahren mit dem hinteren Teil der Box und addiert beide Gewichte.

So erhält man ungefähr das Gesamtgewicht der Box. Das ermittelte Gesamtgewicht könnt ihr dann in unseren Kalkulator geben, welcher euch dann alle benötigten Werte ausspuckt.

Wie mische ich den Zuckersirup?

Der Zuckersirup wird ganz einfach mit Haushaltszucker im Verhältnis (3:2; Zucker:Wasser) angerührt. Es empfiehlt sich immer gleich eine größere Menge zum Beispiel in einem verschließbaren Eimer anzurühren. Der Zucker muss komplett gelöst sein und der Sirup somit klar sein. Am besten löst sich Zucker in warmen Wasser.

Deine Frage war nicht dabei?

Dann schreibe uns eine E-Mail an support@easybeebox.de oder benutze das untenstehende Kontaktformular.
Wir versuchen dir so schnell es geht zu helfen.

3 + 8 =

0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum shop